SOMEWHERE IN BETWEEN, Rathausgalerie Kunsthalle, 14. 5. 2021 – 27. 6. 2021

​„Somewhere in between?“ – koreanische Künstler*innen aus München

14. Mai bis 27. Juni 2021
Beteiligte Künstler*innen: Hyojoo Jang, Siyoung Kim, Youlee Ku, Minjae Lee, Youngjun Lee, Eunji Seo, Youjin Yi
kuratiert von Siyoung Kim und Tina Hudelmaier, M.A.

       
Der städtische Kunstraum Rathausgalerie Kunsthalle in München startet seine diesjährige Saison mit der Ausstellung “Somewhere in between? – koreanische Künstler*innen aus München”. Die von der Künstlerin Siyoung Kim und der Kunsthistorikerin Tina Hudelmaier kuratierte Schau zeigt Arbeiten von Hyojoo Jang, Siyoung Kim, Youlee Ku, Minjae Lee, Youngjun Lee, Eunji Seo und Youjin Yi. So unterschiedlich ihre Ausdrucksformen auch sein mögen, haben die sieben Künstler*innen doch eins gemeinsam: sie kommen aus Südkorea und haben in München an der Kunstakademie studiert. Sie leben und arbeiten gegenwärtig in der bayerischen Landeshauptstadt. In den vergangenen Jahren wurde der künstlerische Austausch zwischen Deutschland und Südkorea stark vorangetrieben. Auch in München sind Residenz-Programme und Austauschprojekte zum Bestandteil der Kunstszene geworden. Seit den1970er Jahren erlebt Südkorea einen rapiden wirtschaftlichen Aufschwung, der das ganze Land verändert. Eine neue Welt entsteht. Doch im Zuge schneller Veränderung bleibt Vieles auf der Strecke. Der Wunsch, das Verlorene wiederzufinden, wird immer stärker formuliert. Südkorea hat seine Tür zur Welt geöffnet und ist schnell zu einer multikulturellen Gesellschaft geworden. Mit “Somewhere in between?” lassen die Künstler*innen das Publikum teilhaben an ihren Erfahrungen und künstlerischen Auseinandersetzungen zwischen den Welten.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog in deutscher und englischer Sprache. Online oder vor Ort in der Kunsthalle findet ein umfangreiches Rahmenprogramm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene statt. Fachlicher Diskurs zwischen Akteur*innen der Kunstszenen in München und Südkorea begleitet die Ausstellung in Podiumsgesprächen und Vorträgen.  Diese Veranstaltungen widmen sich den Themen des künstlerischen Austauschs sowie philosophisch-ästhetischen und kulturpolitischen Fragen im Kontext der Ausstellung.
Das Projekt wird gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München und das koreanische Kulturzentrum (Kulturabteilung der Botschaft der Republik Korea).

Der Eintritt zur Ausstellung und die Teilnahme an den zahlreichen Veranstaltungen online und vor Ort ist frei. Das Programm findet unter Vorbehalt nach den aktuellen gesetzlichen Bestimmungen statt

Geplantes Programm

Start der Ausstellung

Freitag, 14. Mai 2021, 19 Uhr
Online-Eröffnung via Livestream

Nach Grußworten von Stadtrat David Süß (Die Grünen – rosa liste) in Vertretung des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt München und einer Einführung der beiden Kuratorinnen Siyoung Kim und Tina Hudelmaier zeigt der Philosoph und Dichter Sool Park die Textperformance „Erde gebaut nach Modell eines Erdglobus nach Modell der Erde“ mit Gedichten des koreanischen Lyrikers Yi Sang (1910 – 1937).
Die Veranstaltung wird in deutsche Gebärdensprache übersetzt
Die Teilnahme am Livestream ist möglich unter dem Link: youtu.be/GvG-CcVjUDE

Veranstaltungen

Ab Montag, 7. Juni abrufbar
Die vergessene Reise – Dialog zwischen Korea und Deutschland

Impulsvortrag und Podiumsgespräch online
Im Anschluss an den Impulsvortrag des Künstlers Jae-Hyun Yoo findet ein Podiumsgespräch zum künstlerischen Austausch mit den ausstellungsbeteiligten Youlee Ku und Siyoung Kim sowie den Künstler*innen Anne Pfeifer, Bernhard Kreutzer, Alexander Steig und René Landspersky statt.
Abrufbar als video-on-demand ab 7. Juni 2021 auf dem YouTube Kanal „Städtische Kunsträume München“

Freitag, 11. Juni, 19 bis 20.30 Uhr
Halbinsel – Geschichten
Präsenzveranstaltung oder digitaler Live-Vortrag

Lecture Performance mit Sool Park, Philosoph und Dichter, zu philosophisch-ästhetischen und kulturpolitischen Perspektiven im Kontext der Ausstellung.
Anmeldung erforderlich bis 4. Juni 2021 unter rathausgalerie@muenchen.de

Samstag, 12. Juni, 11 bis 20 Uhr und Sonntag, 13. Juni, 11 bis 19 Uhr
K-Festival zum Stadtgeburtstag

Zum Münchner Stadtgeburtstag erwartet die Besuchenden ein vielfältiges Programm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Aktivierungen, Kunstauskunft, Musik und Performances zum Mitmachen und gemeinsamen Entdecken der Ausstellung. Mit K-Pop to go, Performance von Hyesun Jung the very domestic franz #waltherathome und Musik von B.O.B.- label
Die Veranstaltung findet unter Vorbehalt entsprechend der geltenden gesetzlichen Bestimmungen und Auflagen statt.

Freitag, 25. Juni, 11 Uhr
Get Together – Somewhere in between?
Digitaler Live-Talk für kulturelle Akteur*innen

Vernetzung zwischen Künstler*innen und Akteur*innen aus Korea und München.
Anmeldung erforderlich bis 18. Juni 2021 unter rathausgalerie@muenchen.de

Kunstauskunft und Führungen
Vor Ort oder digital laden die Kuratorinnen der Ausstellung sowie das Vermittlungsteam der Rathausgalerie Kunsthalle Kunstgesprächen und Führungen in englischer, koreanischer und deutscher Sprache sowie deutscher Gebärdensprache ein.
Eine Anmeldung ist erforderlich.

Termine werden laufend aktualisiert.

Programme für Kinder und Jugendliche

Geumske – die Glücksbringer-Maske
Kunstworkshops für Gruppen aus Kinder- und Jugendeinrichtungen
In den Pfingstferien haben Gruppen aus Kinder- und Jugendeinrichtungen jeweils die Möglichkeit in 2-stündigen Kunstworkshops die Ausstellung zu entdecken und künstlerisch zu experimentieren.
Geeignet für Klassenstufe 1 bis 6
Informationen unter www.musenkuss-muenchen.de/angebote/somewhereinbetween

All about K
Projekt vor Ort und digital für Jugendliche ab 14 Jahren
Alles über Kunst, K-Pop und mehr. Hier gibt es die Möglichkeit, die Ausstellung und ihre Künstler*innen kennenzulernen und selbst aktiv zu werden.
In Kooperation mit jtb- Jugendtreff am Biederstein
Informationen www.musenkuss-muenchen.de/angebote/somewhereinbetween

K-Pop und Kunst zum Mitmachen – digital
Clips zur Ausstellung für Jugendliche und der Online-Workshop „Geumske- die Glücksbringer-Maske“ für alle ab 6 Jahren zum Mitmachen mit vielen kreativen Ideen sind ab Juni abrufbar unter:
www.musenkuss-muenchen.de/angebote/somewhereinbetween
Informationen unter www.musenkuss-muenchen.de/angebote/somewhereinbetween

Information und Anmeldungen

Besucher*innen-Service
Mail: rathausgalerie@muenchen.de
Telefon: 01525 7946465



=============================================================================

DIE ERSTEN JAHRE DER PROFESSIONALITÄT #40, Galerie der Künstler , 20. April 2021 – 16. Mai 2021

Fotos © Verena Hägler
5,5-1, 2021, Acryl und Bleistift auf Leinwand, 200 x 200 cm © Eunji Seo

DIE ERSTEN JAHRE DER PROFESSIONALITÄT #40


20. April 2021 – 16. Mai 2021

Sobald der 7-Tage-Inzidenzwert drei aufeinanderfolgende Tage lang unter 100 geblieben ist, öffnet die Galerie für Publikumsverkehr.

Bei einem Wert zwischen 50 und 100 ausschließlich mit persönlicher Anmeldung und Registrierung vor Ort.Voranmeldung nur telefonisch unter: 089 22 04 63, zu den Öffnungszeiten der GALERIE DER KÜNSTLER*INNEN.

Zur Ausstellung erscheint ein Portfolio, das für 9 € vor Ort bzw. in der Geschäftsstelle erworben werden kann, per E-Mail an info@bbk-muc-obb.de, zzgl. Porto.
Online Eröffnungsrundgang: 20.04.21 / 18 Uhr / via Instagram LiveBegrüßung & Einführung durch Gabi Blum (BBK Muc & Obb)

Der Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler München und Oberbayern (BBK) freut sich mit „Die ersten Jahre der Professionalität“ bereits zum 40. Mal junge Kunstschaffende aus Bayern in den Fokus einer größeren Öffentlichkeit zu rücken. Die sich jährlich wiederholende Ausstellungsreihe hat sich seit 1981 zu einer der wichtigsten und erfolgreichsten Fördermöglichkeiten des BBK für junge Kunstschaffende in München entwickelt. Durch die Ausstellung, wie auch die begleitende Publikation, sollen speziell junge Künstler*innen, die in den letzten sieben Jahren die Akademie abgeschlossen haben, für den Start ihrer beruflichen Laufbahn eine strukturelle Unterstützung erhalten. Ausstellung und Druckwerk bieten ihnen eine institutionelle Plattform, um die eigene Position nicht nur der lokalen Kunstszene, sondern auch überregional zu präsentieren. Die sieben ausgewählten Positionen bieten einen Einblick in aktuelle Strömungen künstlerischer Auseinandersetzungen in München. Die dieses Jahr beteiligten Künstler*innen präsentieren in den Ausstellungsräumen der GALERIE DER KÜNSTLER*INNEN ein diverses Programm: Mit mathematischer Präzision angelegte Gemälde treffen auf eine collagierende, zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit balancierende Malerei und auf eine weitere malerische Herangehensweise, in der sich die Bildelemente und Schichten nicht an die konventionellen Hierarchien von Vordergrund und Hintergrund zu halten scheinen. Der menschliche Zugriff auf den Mond, die sonische Erfahrbarkeit unserer bedrohten irdischen Umwelt, Phänomene des Verschwindens und ständig der Veränderung unterworfene Landschaftsarchitekturen stehen im Zentrum weiterer Werke der Ausstellung. Mit ihren präsentierten Werken bieten die Künstler*innen den Besucher*innen einen produktiven Raum der Verhandlung an, den sie sinnlich erschließen können und der sie gleichzeitig dazu einlädt, eigene Haltungen zu überprüfen und neue Vorstellungen professionellen künstlerischen Arbeitens zu erfahren. (Text: Stephan Janitzky)

Fabian Feichter

Sabine Franczuski

Judith Grassl

Stefanie Hofer

Simone Kessler

Kalas Liebfried

Eunji SeoGalerie der KünstlerMaximilianstraße 42, 80538 München
Pressemitteilung

Facebook-Event

Instagram


https://www.bbk-muc-obb.de/galerie-der-kuenstler/aktuell