ALLES IMMER JETZT / BBK-Mitglieder stellen aus 2022, GALERIE DER KÜNSTLER*INNEN, Maximilianstraße 42, 80538 München, 08.12.2022 – 14.01.2023

ⓒEunji Seo, (1-1)-(5-5)#05, 2022, Acryl und Farbstift auf Leinwand, 70 x 60 cm

ALLES IMMER JETZT / BBK-Mitglieder stellen aus 2022 

08.12.2022 – 14.01.2023

SONDERÖFFNUNG

08.12.2022 / 14 – 20 Uhr / Eintritt frei

18 Uhr / Eröffnungsrede / Alexander Steig 

(Vorstandsvorsitzender BBK München und Oberbayern e.V.)

SPECIAL EVENTS

05.01.2023 / 18 – 20 Uhr / “Reden über Kunst”

12.01.2023 / 18 – 20 Uhr / “Reden über Kunst”

Führung mit teilnehmenden Künstler*innen, moderiert von Alexander Steig.

KURATION

Maria Justus, Fumie Ogura, Youngjun Lee und Dirk Neumann

GALERIE DER KÜNSTLER*INNEN
Maximilianstraße 42 80538 München
Mi, Fr – So: 11 – 18 Uhr Do: 13 – 20 Uhr
an Feiertagen geschlossen
Eintritt: 3 € / erm. 1,50 €

Am 8. Dezember 2022 wird die traditionsreiche Mitgliederausstellung des Berufsverbandes Bildender Künstler*innen München und Oberbayern e. V. , die seit bald 80 Jahren stets zum Jahresende in der GALERIE DER KÜNSTLER*INNEN stattfindet, unter dem Titel “ALLES IMMER JETZT” eröffnet. 

Die Anmaßung, die hier mitschwingt, korrespondiert mit dem Druck eines Höher-Schneller-Weiter-Anspruchs, dem in unserer sogenannten Leistungsgesellschaft nicht immer zielführend zugearbeitet wird; warum nicht tiefer, langsamer, näher agieren? Warum nicht auch mal ein Weniger denken, üben und umsetzen? Der Provokation und Last überschüssiger Verfügbarkeit konsumierbarer Dinge kann durch die Rezeption eines Kunstwerks ausgebremst werden. Und besonders durch eine große Anzahl von Kunstwerken. So bewegt sich die Ausstellung in der spannenden Ambivalenz zwischen Quantität und Qualität, Kreativität und Konsum, Tiefe und Oberfläche.

Die über 200 zu erwartenden, thematisch äußerst diversen Arbeiten der 1070 Mitglieder werden vom Ausstellungsteam, den vier Künstler*innen Fumie Ogura, Dirk Neumann, Youngjun Lee und Maria Justus, kuratiert und auf die Raumsituation hin inszeniert, was eine logistisch nicht zu unterschätzende Herausforderung bedeutet. Gleichzeitig liegt in der Diversität der einzelnen Exponate, dem überraschenden „Potpourri“, der besondere Reiz dieses Ausstellungsformates und es ist anzunehmen, dass die eine oder der andere Teilnehmende sich auch auf den Titel ALLES IMMER JETZT beziehen wird – der Gesamtschau wird die Thematik jedenfalls formal eingeschrieben sein.

Das Soft-Opening, also der sechsstündige Sonderöffnungstag von 14 bis 20 Uhr, bietet den Besucher*innen Gelegenheit, sich in Ruhe den vielen Exponaten zu widmen. Alle Werke sind vor Ort zu erwerben, der Kauf einer Arbeit durch Besucher*innen bildet dabei einen substantiellen Beitrag und unterstützt die ausstellenden Künstler*innen.

Text: Alexander Steig

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s